Aktionsbündnis Patientensicherheit: Stellenausschreibung

Im Rahmen der Förderung aus dem Innovationsfonds ist unter Beteiligung des APS das Projekt "CIRSforte - Projekt zur Fortentwicklung von Fehlerberichts- und Lernsystemen (CIRS) für die ambulante Versorgung zu einem implementierungsreifen System" beantragt worden. In dem Projekt geht es um die Fortentwicklung eines implementierungsreifen Fehlerberichts- und Lern-Systems (CIRS) in der ambulanten Versorgung.

 

Das Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V. (www.aps-ev.de), 2005 als gemeinnützig anerkannter Verein gegründet, engagiert sich für eine sichere Versorgung der Patienten in Deutschland. Die ehrenamtlich mitarbeitenden Mitglieder des Netzwerks kommen aus allen Bereichen des Gesundheitswesens. In interdisziplinären und multiprofessionellen Arbeits- und Expertengruppen werden Handlungsempfehlungen für mehr Patientensicherheit entwickelt.

Im Rahmen der Förderung aus dem Innovationsfonds ist unter Beteiligung des APS das Projekt "CIRSforte - Projekt zur Fortentwicklung von Fehlerberichts- und Lernsystemen (CIRS) für die ambulante Versorgung zu einem implementierungsreifen System" beantragt worden. In dem Projekt geht es um die Fortentwicklung eines implementierungsreifen Fehlerberichts- und Lern-Systems (CIRS) in der ambulanten Versorgung.

Das APS hat spätestens zum 01. April 2017 eine halbe Stelle (50%) mit

einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin / einem wissenschaftlichen Mitarbeiter

befristet für drei Jahre zu besetzen.

Ihre Aufgaben

  • Projektverantwortlichkeit im Rahmen der APS-Arbeitspakete gegenüber dem Konsortialführer.
  • Koordination des Austauschs mit den anderen Konsortialführern und Projektpartner während der Projektlaufzeit
  • Einrichtung und Betreuung der Arbeitsgruppe "Handlungsempfehlungen für CIRS in der ambulanten Versorgung" beim APS
  • Unterstützung bei der Rekrutierung der Arztnetze
  • Konsentierung der Handlungsempfehlung
  • Abstimmung der Entwicklung mit vorhandenen Strukturen, z. B. CIRSmedical
  • Vorbereitung der weitergehenden Implementierung des Systems nach der Projektlaufzeit


Unsere Erwartungen, Ihr Profil

  • Erfolgreich abgeschlossenes Studium der Gesundheitswissenschaften/Public Health bzw. ein vergleichbares Studium mit Zusatzqualifikation im Bereich Public Health oder Health Care Risk Management
  • Fähigkeit zur Kooperation und Koordination, Verhandlungsgeschick und Eigeninitiative
  • Kreativität und Fähigkeit zu konzeptionellem und analytischem Arbeiten
  • hohe Verantwortungsbereitschaft, Zuverlässigkeit und Belastbarkeit
  • gute Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Bereitschaft zu Dienstreisen, Vereinskenntnisse


Die Vergütung erfolgt entsprechend der Qualifikation nach Haustarif vergleichbar zu TVÖD.

Wenn Sie flexibel sind, Teamgeist haben, auch in Stresssituationen Ihre positive Einstellung behalten, dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung mit aussagefähigen Unterlagen an

Conny Wiebe-Franzen M.A.,.  

Stellenausschreibung als Druckversion pdf.png

Artikelaktionen

zuletzt verändert: 13.12.2016 17:48