48. CIRSmedical.de-Info

Ausgabe vom 09. Juni 2015

Wir stellen Ihnen vor

Fälle des Monats

  • Netzwerk CIRS-Berlin: "Ein Fehler setzt sich fort....."
    Auch bei ambulanten oder teilstationären Patienten muss gelten, dass vor Verabreichung von Medikamenten, alle Angaben der Verordnung nochmals geprüft werden.
    Fall des Monats Mai
    • Krankenhaus-CIRS-Netz Deutschland: "Glassplitter in Ampulle"
      Gummi- oder Glaspartikel in Medikationslösungen zur parenteralen Verabreichung können ein Risiko darstellen. Durch den Einsatz von Partikelfiltern kann dieses Risiko minimiert werden.
      Fall des Monats Mai
      • CIRS-AINS: "Schwierige Notfallnarkose im Kreißsaal"
        Eintreffen des Anästhesie-/OP-Teams nach Auslösen des Notsectioalarms im Kreißsaal. Die Platzierung des Notfall-Narkosegerätes gestaltete sich auf Grund von Platzmangel schwierig (Angehörige noch anwesend, das Kreißbett stand in der Ecke, die andere Seite ...
        Fall des Monats April

      Artikelaktionen

      zuletzt verändert: 09.06.2015 08:02