Kooperationspartner

Das ÄZQ arbeitet mit folgenden in- und ausländischen Partnern zusammen:
Aktuelle Kooperationspartner

Ärztekammer Berlin (ÄKB)

Kooperationspartner im Rahmen des Netzwerks CIRSmedical.de.

Mehr InformationInternetadresse

Ärztekammer Nordrhein (ÄKNo)

Kooperationspartner im Rahmen des Netzwerks CIRSmedical.de.

Mehr InformationInternetadresse

Ärztekammer Westfalen-Lippe (ÄKWL)

Kooperationspartner im Rahmen des Netzwerks CIRSmedical.de.

Mehr InformationInternetadresse

Aktionsbündnis Patientensicherheit (APS)

Das Aktionsbündnis Patientensicherheit existiert seit 2005 als gemeinnütziger Verein. Mitarbeiter des ÄZQ waren Gründungsmitglieder. Seit 2007 ist das ÄZQ Mitglied.

Kooperationspartner im Rahmen des Netzwerks CIRSmedical.de.

Mehr InformationInternetadresse

AWMF (Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften)

AWMF und ÄZQ kooperieren auf den Gebieten "Leitlinien-Methodik" (seit 2000) und "Nationale VersorgungsLeitlinien" (seit 2003).

Mehr InformationInternetadresse

Bayerische Landesärztekammer (BLÄK)

Kooperationspartner im Rahmen des Netzwerks CIRSmedical.de.

Mehr InformationInternetadresse

Berufsverband der Deutschen Urologen (BDU)

Kooperationspartner im Rahmen des Netzwerks CIRSmedical.de.

Mehr InformationInternetadresse

Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ)

Kooperationspartner im Rahmen des Netzwerks CIRSmedical.de.

Mehr InformationInternetadresse

Berufsverband Deutscher Anästhesisten (BDA)

Kooperationspartner im Rahmen des Netzwerks CIRSmedical.de.

Mehr InformationInternetadresse

Deutsche Adipositas Gesellschaft (DAG)

Kooperationspartner im Rahmen von S3-Leitlinienprojekten der DAG.

Mehr InformationInternetadresse

Deutsche Diabetes-Gesellschaft (DDG)

ÄZQ und DDG kooperieren im NVL-Programm sowie im Rahmen von S3-Leitlinienprojekten.

Mehr InformationInternetadresse

Deutsche Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DGAI)

Kooperationspartner im Rahmen des Netzwerks CIRSmedical.de.

Mehr InformationInternetadresse

Deutsche Gesellschaft für Chirurgie (DGCH)

Kooperationspartner im Rahmen des Netzwerks CIRSmedical.de.

Mehr InformationInternetadresse

Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP)

Kooperationspartner im Rahmen des Netzwerks CIRSmedical.de.

Mehr InformationInternetadresse

Deutsche Gesellschaft für Urologie (DGU)

Kooperationspartner im Rahmen von S3-Leitlinienprojekten der DGU.

Mehr InformationInternetadresse

Deutsche Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS)

Kooperationspartner im Rahmen von S3-Leitlinienprojekten der DGVS.

Mehr InformationInternetadresse

Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG)

Kooperationspartner im Rahmen des Netzwerks CIRSmedical.de.

Mehr InformationInternetadresse

Deutsche Stiftung Organtransplantation (DSO)

Kooperationspartner im Rahmen des Netzwerks CIRSmedical.de.

Mehr InformationInternetadresse

Deutscher Pflegerat (DPR)

Kooperationspartner im Rahmen des Netzwerks CIRSmedical.de.

Mehr InformationInternetadresse

Deutsches Netzwerk Evidenzbasierte Medizin (DNEbM)

Am 6. Oktober 2000 wurde in Berlin das Deutsche Netzwerk Evidenzbasierte Medizin gegründet, u. a. auf Initiative des ÄZQ. Das Netzwerk versteht sich als interdisziplinäres und multiprofessionelles Forum aller an dieser Thematik Interessierten. Das ÄZQ ist Fördermitglied des DNEbM.

Mehr InformationInternetadresse

Gesellschaft für Risikoberatung (GRB)

Kooperationspartner im Rahmen des Netzwerks CIRSmedical.de.

Mehr InformationInternetadresse

Guidelines International Network (G-I-N)

Das ÄZQ ist Initiator und Gründungsmitglied des Guidelines International Network (G-I-N), gegründet 2002.

Mehr InformationInternetadresse

James Lind Alliance (JLA)

Das ÄZQ ist 2011 als erste deutsche Organisation eine Partnerschaft mit der James Lind Alliance zum Umgang mit Unsicherheiten in der Medizin eingegangen. Die Zusammenarbeit zielt auf eine bessere Identifizierung und Kommunikation von medizinischen Unsicherheiten in Patientenversorgung und Gesundheitspolitik. Zu diesem Zweck sollen Arbeitsergebnisse der James Lind Alliance in die Leitlinien- und Patienten-Aktivitäten des ÄZQ einfließen. Deutsche Experten werden sich zukünftig an internationalen Projekten zum Umgang mit Unsicherheiten in der Medizin stärker beteiligen und von deren Ergebnissen profitieren. Hierzu gehört unter anderem die Database DUETs (ein Register zur Unsicherheit von Therapieeffekten).

Mehr InformationInternetadresse

Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein (KVNO)

Kooperationspartner im Rahmen des Netzwerks CIRSmedical.de.

Mehr InformationInternetadresse

Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL)

Kooperationspartner im Rahmen des Netzwerks CIRSmedical.de.

Mehr InformationInternetadresse

Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen (KGNW)

Kooperationspartner im Rahmen des Netzwerks CIRSmedical.de.

Mehr InformationInternetadresse

Leitlinienprogramm Onkologie

Die Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften, die Deutsche Krebsgesellschaft und die Deutsche Krebshilfe haben sich mit dem im Februar 2008 gestarteten Leitlinienprogramm Onkologie das Ziel gesetzt, gemeinsam die Entwicklung und Fortschreibung und den Einsatz wissenschaftlich begründeter und praktikabler Leitlinien in der Onkologie zu fördern und zu unterstützen.

Mehr InformationInternetadresse

Partner der Selbsthilfe

Bei der Qualitätsverbesserung medizinischer Laieninformationen arbeitet das ÄZQ eng mit dem Patientenforum bei der Bundesärztekammer zusammen. Das betrifft sowohl die Beteiligung von Patienten an der Bewertung der Qualität von Informationen als auch die gemeinsame Weiterentwicklung von Instrumenten und Verfahren zur Qualitätsbewertung.

Mehr InformationInternetadresse

Qualitas - Zeitschrift für Qualität und Entwicklung in Gesundheitseinrichtungen

Qualitas ist ein anwenderorientiertes Fachmagazin für Führungskräfte und Mitarbeiter in Gesundheitseinrichtungen. Themenschwerpunkte sind u. a. EbM, Leitlinien, Patientensicherheit. Verlag: Schaffler Verlag, Graz

Mehr InformationInternetadresse

Referenzzentrum Mammographie Berlin

Kooperationspartner im Rahmen des Netzwerks CIRSmedical.de.

Mehr InformationInternetadresse

"Was hab' ich?"

Mehr InformationInternetadresse

WHO Projekt "High 5s"

Das internationale Projekt "High 5s" der World Alliance for Patient Safety (Organisation durch WHO Collaborating Centre on Patient Safety: Joint Commission und Joint Commission International JCI, Förderung u. a. durch den Commonwealth Fund), hat sich zum Ziel gesetzt, standardisierte Handlungsempfehlungen zur Verbesserung der Patientensicherheit in jeweils zehn Krankenhäusern der beteiligten Staaten einzuführen (Pilottest) und diese Implementierung zu begleiten bzw. zu evaluieren. Im Anschluss an das Projekt sollen die Handlungsempfehlungen möglichst flächendeckend eingeführt werden, um dadurch die Patientensicherheit zu verbessern. Das Bundesministerium für Gesundheit trat 2007 an das ÄZQ und das Aktionsbündnis Patientensicherheit (APS) heran mit der Bitte um Unterstützung bei der Konzeption einer Studie zur Übertragung des Projekts "High 5s" auf Deutschland. Das Projekt startete Ende 2007 im ÄZQ.

Mehr InformationAction on Patient Safety - High 5s

Wissenschaftliches Institut der Niedergelassenen Hämatologen und Onkologen (WINHO)

Kooperationspartner im Rahmen des Netzwerks CIRSmedical.de.

Mehr InformationInternetadresse

ZEFQ - Zeitschrift für Evidenz, Fortbildung und Qualität im Gesundheitswesen (German Journal for Evidence and Quality in Health Care)

Organ der AkdÄ, des APS, des AQUA, der AWMF, des ÄZQ, des DCZ, des DIMDI, des DNEbM, der GQMG, des G-I-N, des IQWiG, des MDS, der SQMH.
Verlag: Elsevier Deutschland.

Mehr InformationInternetadresse

Artikelaktionen

zuletzt verändert: 04.10.2016 07:52