Toolbox - Sicherstellung der richtigen Medikation bei Übergängen im Behandlungsprozess (Medication Reconciliation)

Ziel von Medication Reconciliation ist die Vermeidung von Medikationsdiskrepanzen und potenziellen unerwünschten Arzneimittelereignissen aufgrund von unvollständiger oder fehlgeschlagener Informationsweitergabe an Schnittstellen im Versorgungsprozess. Die High 5s-SOP fokussiert auf die Krankenhausaufnahme der vulnerablen Gruppe von Patienten über 65 Jahre, die über die Notaufnahme aufgenommen werden. Der formale Prozess beinhaltet drei Schritte:

  1. Erstellung einer "Bestmöglichen Medikationsanamnese"
  2. Erstellung der Verordnung basierend auf  der Medikationsanamnese
  3. Abgleich der Anamnese mit der Verordnung und Klärung von Diskrepanzen


    Die folgenden Materialien und Implementierungshilfen können Krankenhäusern, die eine Einführung von Verfahren zur Sicherstellung der richtigen Medikation bei Übergängen im Behandlungsprozess planen oder bereits begonnen haben, eine Hilfestellung sein und Ideen zur Umsetzung liefern.

    SOP und Implementierungsmaterialien
    (deutschsprachige Versionen der Original-Dokumente aus dem High 5s Projekt)


    Implementierungsmaterialien aus Deutschland
    (speziell für und mit deutschen Krankenhäusern entwickelt)

    << zurück >>

    Artikelaktionen

    zuletzt verändert: 17.02.2016 10:20